DriveWithTheDog

Mapfactor Navigation vs. Mapfactor Navigation

Sicherlich fragt man sich jetzt: Ist der nicht mehr bei Sinnen? Warum so ein Blödsinn? Ganz einfach, ich wollte es für mich mal testen und euch an diesen Test teilhaben lassen. Dabei wird der Mapfactor Navigation nur auf grundlegende Funktionen getestet.

Aber warum Teste ich das gleiche Programm?
Ganz einfach, das eine ist für Windows Phone 10 das andere für Android. Folglich ist das für Windows Phone noch relativ Jung.

Der Vorteil hiervon: Kostenlose Offlinenavigation fast überall auf der Welt, die Karten kommen von der OSM:Community. Als Testgeräte kommen ein Samsung Galaxy S5 vs. Nokia Lumia 920 mit WP10 Developer-Preview zum Einsatz.

Sicherlich ist kein realer Vergleich möglich, da u.A. einfach die Geräte Leistungstechnisch zu weit auseinander liegen. Dann ist noch eine PreView-Version auf dem Nokia und das Dispaly ist kleiner. Aber ich glaube, man kann sich zumindest ein Bild davon machen. Alles in allem ist das S5 in den Menüs deutlich flüssiger, und die Menüs sind auf dem ersten, zweiten und dritten Blick heller und freundlicher. Für die Menüs auf dem WP10 sprechen eher die etwas größeren Buttons, auch wenn alles geduckt/gedrückt wirkt. Es wurde natürlich kein Test über Lesbarkeit in der Sonne und während der Fahrt durchgeführt.

Also los geht’s – Hier erst einmal die Fakten, in vorm einer Liste

  S5 920  
Installationsgröße 15MB 6MB  
Installationsdauer Rund 4 Minuten    
Erster Start: unmittelbar 4 Sekunden  
Download bis zur ersten Karte 27 Sekunden 41 Sekunden ständiges ‘nachladen’ im Menü
Bedienung bis zur ersten Navigation   8 Sekunden länger  
       
Optisch      
Erste Karte Downloaden Screenshot_2015-09-29-15-36-13 [58932]Screenshot_2015-09-29-15-27-44 [58936]Screenshot_2015-09-29-15-28-17 [58935]Screenshot_2015-09-29-15-28-40 [58934]Screenshot_2015-09-29-15-36-04 [58933] wp_ss_20150929_0004 [54688]wp_ss_20150929_0001 [54693]wp_ss_20150929_0002 [54692]wp_ss_20150929_0003 [54691]  
Das “Startmenü” Screenshot_2015-09-29-15-36-31 [58931] wp_ss_20150929_0005 [54690] Gleiche Anzahl an Informationen, jedoch größere Icons. Wirkt etwas “voll”.
Adresseingabe Screenshot_2015-09-29-15-41-16 [58930]Screenshot_2015-09-29-15-41-54 [58929] wp_ss_20150929_0007 [54687]wp_ss_20150929_0009 [54685] * bei WP10 wird man erst Mal mit einem großen Hinweis begrüßt, danke! Beim Android ist das wesentlich dezenter!

** Auch die Zielübersichtsseite ist im wesentlichen dezenter gestaltet.

Bei beiden Programmen wird dem User beim Tippen eine Suchvorschlagsliste angezeigt. Top!

Während der Navigation Screenshot_2015-09-29-15-43-21 [58927] wp_ss_20150929_0011 [54684] Außer das beim Android mehr Infos wie Straßennamen dargestellt werden, gibt es keine großen Unterschiede. Im Android ist ebenfalls eine “Menütaste” enthalten. Das Zoomen ist bedeutend flüssiger. Beim WP10 bin ich nie da gelandet wo ich landen wollte.
Hier das Einstellungsmenü Screenshot_2015-09-29-15-49-05 [58924]Screenshot_2015-09-29-15-47-35 [58925] wp_ss_20150929_0014 [54680]wp_ss_20150929_0013 [54681]  
Die Toolbox “Werkzeuge” Screenshot_2015-09-29-15-50-56 [58923] wp_ss_20150929_0015 [54679]  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 × nine =

ein paar Impressionen