DriveWithTheDog

Eriba Triton 1974 – Es geht wieder von ‚VORNE‘ los

Ja – Selbstbauer haben kein einfaches Leben. Während für die ‚meisten‘ Fertig-Fahrzeugkäufer z.B. ein zusätzliches Bett zu ein Verkauf seines Fahrzeuges führt, zermattern wir Selbstbauer uns dann doch noch mal den Kopf.

Nun, dem ein oder anderen Leser ist vielleicht noch in Erinnerung geblieben, das wir uns zu Anfang den Kopf zermatscht haben, wie wir ein Toilettenraum im Wohnwagen hinbekommen und hatten diesen Plan auch Erfolgreich umgestzt.
Daraus ergab sich dann dieser Grundriss.

Jetzt ergab sich der Bedarf nach einem weiteren Bett. Also hingesetzt wie man am Besten die Eriba umbauen kann. Ein Kumpel hat sich ebenfalls Gedanken gemacht und schnell war ein neuer Plan entstanden.
Der WC-Raum muss weichen, Kühlbox und Portapotti kommen unter das Kinderbett, zusätzlich entsteht noch ein Schubladenschrank und ein kleiner Hochschrank. Die Idee wurde genau vermessen und in Paint und PowerPoint von mir grob Skizziert, während mein Kumpel schon die Maßstabplanung auf einem Blatt Papier angefertigt hat. Als gelernter Tischler hat man das wohl im Blut.
Der neue Aufbau sollte wie folgt aussehen.

Also frisch ran ans Werk und den vorderen Teil zerlegt, Fußbodenheizung raus, Elektrik zurück gerüstet etc. Der aktuelle Stand: 1/3 vom Wohnwagen wurde zurück gebaut…

Großes Problem bei solchen Arbeiten, es kommen immer neue Ideen. Und genauso musste es auch kommen. Während ich am demontieren bin überdachte ich die neue Idee. Großes Manko: Das Kinderbett ist auf eine Höhe von über 60cm, da kann der Kleine nicht von alleine herein klettern, oder heraus.

Langsam und reifte eine neue Idee…

Sehr zum Leidwesen meines Kollegen, der natürlich schon Arbeit in die Skizze investiert hatte und auch in seinen Kopf schon mit den Details am Arbeiten war.
Aber ja, diese Idee gefiel nicht nur mir besser, sondern auch meiner Frau. Unser Kind darf dann auf der selben höhe wie Mama und Papa schlafen, kann nach dem Mittagsschlaf auch alleine aus dem Bett krabbeln und wenn er will, kann er auch alleine darauf spielen.
Er bekommt ein Lichtschalter, für sein eigenes Licht, natürlich bekommen wir die Vorrangschaltung 😛
Es wird spannend – denn eigentlich wollen wir am Freitag los.

Der WC Raum muss weg

 

Noch ist er da

 

jetzt schon Weg…

 

Kühlboxgarage ist auch entfernt


Küchenzeile ist auch schon umgezogen

 

und Probeweise einmal eine Matratze auf die Koffer gelegt

 

Kniffliger Part 1: Absatz hinter der Küche
Kniffliger Part 2: Der Bereich zwischen Küche und Wand
So soll es werden…
Das Gestell wurde angepasst
Und die ersten Verkleidungen geleimt
Abdeckung: Darum soll der kleine Mann schlafen… Also in dem Auszug 😛
Kniffelige Stelle ist schon mal fertig!

Wieso sind 1″ nicht 1″ bei Rohre?
Ah der Innendurchmesser ist wichtig!

Auch unterhalb des Waschbecken geht es weiter.
Vorher war der Schwarze schlauch montiert, aber durch die Größe und den Rippungen war er sehr starr und störrig zu verlegen. Jetzt ist er eh zu kurz, darum wird er ersetzt.

Damit die Abwasserverrohrung nicht zu weit nach unten kommt, da ja eine Kühlbox drunter soll, wurde auf eine starre Verrohrung am Anfang gesetzt.

Eine Antwort auf Eriba Triton 1974 – Es geht wieder von ‚VORNE‘ los

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.